Aktuelles

Mobi-Termin für die Organize-Demo | 21.04. | FAU Berlin

21. April 2017
19:30bis22:30

21.4., FAU-Gewerkschaftslokal, Grüntaler Straße 24, 13357 Berlin, ab 19:30 Uhr

Info- und Mobilisierungsveranstaltung zur Stadtteildemonstration im Wedding am 30.4. mit der Stadtteilinitiative Hände weg vom Wedding und der Erwerbsloseninitiative Basta.

In den letzten Jahren hat sich die Demonstration am 30.4. zu einem Protest gegen hohe Mieten, Zwangsräumungen, miese Löhne, Schikanen am Jobcenter und alltäglichen wie institutionellen Rassismus entwickelt. Sie macht sichtbar, dass Selbstorganisierung und Solidarität Alternativen zur neoliberalen Umstrukturierung der Stadt, sozialer Ausgrenzung, Verdrängung und rechter Hetze sind. Basta und Hände weg vom Wedding organisieren die Demo zusammen mit weiteren Gruppen und Initiativen und sind wichtige politische Akteure im Stadtteil.

Termin: Kampf gegen Rechts und die soziale Frage | 14.04. | FAU

14. April 2017
19:00bis22:00

14.04., 19 Uhr, AU-Gewerkschaftslokal, Grüntaler Straße 24, 13357 Berlin

https://berlin.fau.org/termine/kampf-gegen-rechts-und-die-soziale-frage

Von der Seite der FAU:

„Die soziale Frage wird von rechts beantwortet“ heißt es oft, wenn von der Gegenwart in Europa und den USA geredet wird. Und weiter: Kein Wunder, denn die Linke habe den Kontakt zur Basis verloren. Wir wollen uns mit den Akteur*innen befassen, die in Deutschland bei Leistungsbezieher*innen bis hin zum „Mittelstand“ mit Sexismus, Homophobie, Rassismus und Klassismus punkten können.

Michael Barthel und die Berliner Antifa Nordost (NEA) werden die völkischen „Antikapitalist*innen“ vorstellen – Nazis, die sich als sozial und revolutionär verkaufen. Andreas Kemper wird der Frage nachgehen, warum gerade für Männer mit geringen Bildungsabschlüssen die neoliberale und arbeitgebernahe AfD so attraktiv ist. Anschießend wollen wir diskutieren: Was sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen dieser „alten“ und „neuen“ Rechten in Bezug auf die „soziale Frage“? Was können wir ihrer Hetze entgegensetzen, und zwar im Alltag, jenseits von Parlament und Polit-Event, etwa als Nachbar*innen und Kolleg*innen? Wie kann die rechte Antwort auf die soziale Frage von links beantwortet werden?

 

Termin: Ein Jahr Proteste gegen das Arbeitsgesetz in Frankreich | 08.04 | FAU Berlin

8. April 2017
19:30bis22:00

Am 8.4., von 19:30 bis 22 Uhr im FAU-Gewerkschaftslokal, Grüntaler Straße 24, 13357 Berlin

Von der Website der VeranstalterInnen:

Thierry Robin, Mitglied der Basisgewerkschaft CNT-F, zieht Bilanz aus der Protest- und Streikwelle gegen das französische „Loi Travail“.

Da war doch was! Erst die jüngsten Proteste gegen die massive Polizeigewalt in Frankreich erinnern wieder daran, dass noch vor wenigen Monaten eine massive Protest- und Streikwelle gegen dieses Arbeitsgesetz nach deutsch-britischem Vorbild über Frankreich hinaus für Aufmerksamkeit sorgte.

Der französische Basisgewerkschafter Thierry Robin wird auf der Veranstaltung eine Bilanz der Proteste und der Reform ziehen: Geht aus dem Kreis der vielen beteiligten Jugendlichen eine neue Generation linker Aktivist_innen hervor? Was bedeuten dieser Kampf und sein Ausgang für die großen französischen Gewerkschaften CGT und Force Ouvrière? Hat der Kampf die linken Basisgewerkschaften SUD / Solidaires und CNT-F gestärkt? Natürlich wird der Referent auch auf den Einfluss des Front National in die Arbeiter*innenklasse und die Situation der politischen Linken eingehen.

Termin: Infoveranstaltung über Neubauten und Verdrängung im Wedding | 06.04. | Café Cralle

6. April 2017
20:00bis23:00

Jeden ersten Donnerstag im Monat veranstaltet die verdrängungskritische Initiative Hände weg vom Wedding einen Soli-Tresen, meist mit Diskussion oder einem Film. Zum Anlass der Organize-Demo am 30.4. zeigt sie am Donnerstag, den 06.04., wie sich der Wedding momentan verändert.

Zusätzlich gibt es noch einen leckeren Soli-Cocktail: den Roten Wedding. Um 20 Uhr geht es los.

Termin: Infoveranstaltung zur Stadtteildemo + KüfA | 05.04. | Groni 50

5. April 2017
20:00bis21:00

Informiert euch über die Demo am 30. April gemeinsam mit anderen Interessierten im Hausprojekt groni50 in der Groninger Str. 50, 13347 Berlin.Jede*r ist herzlich willkommen.

Dazu gibt es leckeres veganes Essen gegen Spende. Am Mittwoch, den 5.4. gegen 20 Uhr öffnen sich die Türen der Groni für euch.

https://groni50.org/

Kongress: Selber Machen | 28.4.-30.4. | Bethanien | Berlin-Kreuzberg

28. April 2017 10:00bis30. April 2017 20:00

https://www.selbermachen2017.org/

Von der Website der Veranstaltung:

Wir machen einen Kongress. Vom 28. bis zum 30. April wollen wir im traditionsreichen Berliner Bethanien zusammenkommen, um uns darüber zu unterhalten, wie eine Selbstorganisierung von „unten“ in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen aussehen kann: Im Stadtteil, im Arbeitsleben, in der Kultur.

Gemeinsam wollen wir uns Fragen stellen, auf die die außerparlamentarische Linke Antworten finden muss, will sie ein wirklicher gesellschaftlicher Faktor werden: Wie stellen wir uns Verdrängung und Gentrifizierung entgegen? Wie schaffen wir es, in den Alltagskämpfen unserer Nachbarschaften verankert zu sein? Welche Formen kann die Selbstorganisierung von Frauen annehmen? Wie können im Betrieb und im Arbeitsalltag Prekarisierter Kämpfe gelingen? Wie wehren sich Erwerbslose gegen die Zurichtungen durch das Jobcenter? Wie sieht eine Fabrik unter Arbeiter*innenkontrolle aus? Und welche Formen von Rätedemokratie wollen wir realisieren?

Dabei soll der Kongress einen Rahmen bieten, in dem Aktivist*innen aus unterschiedlichen Bereichen zusammenkommen und ihre Erfahrungen austauschen, sich über die Perspektiven und Aktionsformen der jeweils anderen informieren können.

Als Internationalist*innen wollen wir zudem einen Rahmen stellen, in dem auch die Erfahrungen von Bewegungen anderer Länder – u.a. der Türkei, Griechenland, Kurdistans und Lateinamerikas – diskutiert werden sollen.

Wir hoffen mit dem Kongress einen Ort schaffen zu können, an dem Impulse für die langwierigen Aufbauprozesse zustande kommen, denen wir alle uns in den kommenden Jahren widmen werden müssen – wenn wir gegen Staat, Kapital und reaktionäre Krisenlösungsstrategien wirkliche Alternativen von links zur Debatte stellen wollen.

 

Termin: Sportfest beim Roten Stern Berlin 2012 | 29.4. | 11 Uhr

29. April 2017
11:00bis22:00

Gemeinsam mit weiteren Initiativen lädt
der Rote Stern Berlin 2012 Neu- und Alt-Berliner*innen ein diverse Sportarten auszuprobieren. Nebenher kann gemeinsam diskutiert oder dem vielfältigen Bühnen-
programm gelauscht werden. Infostände von Initiativen und leckeres Essen gibt es auch. Jede*R kann
kostenlos teilnehmen, egal welches
Alter, Geschlecht oder
Geburtsort.

Datum: 29. April, ab 11 Uhr
Ort: Böttgerstr. 8,
Roter Stern Berlin 2012 e.V.